Handarbeiten für die Seele

WERBUNG - da Produktnennung, alles selbst gekauft, nicht beauftragt, nicht gesponsored!!!

 

In den letzten Monaten hatte ich gar keinen Kopf mehr für Handarbeiten. Als nun mein Mann letzte Woche krank geschrieben wurde und wir zwangsläufig einen Gang zurück schalten mussten, habe ich meine Häkelnadel mal wieder zur Hand genommen. 

 

 

Unser örtlicher Handel für Tapeten, Farben und Teppichbeläge, hat auch gleich im Eingangsbereich immer schöne Wolle vorrätig. Die Auswahl ist relativ groß und auch immer recht günstig. Anfang des Jahres schon - oder war es gar Ende letzten Jahres? - habe ich die Wolle "Bellalana DREAM" entdeckt und mich sofort darin verliebt. 

 

 

Das Garn hat wunderschöne Farben in kräftigen Petrol, warmen dunkelrot, schönem Blau und Grün. Ich trage sehr viel dunkelblaue Jacken und Kurzmäntel und wollte mir dafür ein XXL-Dreieckstuch häkeln. Inzwischen bin ich schon ein ganzes Stück weiter gekommen. Es ist ein ganz einfaches, lockeres Muster, extra für Anfänger. Wie gefällt es Euch?

 

Der Schal ist noch längst nicht fertig - ich musste ihn aber nun unbedingt mal auf meinen Jeansmantel über die Schneiderpuppe legen, um zu sehen wie es aussehen wird ;-) Leider ist bei uns heute absolut schlechtes Licht und der tolle Farbverlauf wirkt garnicht so schön, wie in Wirklichkeit. Wenn das Dreieckstuch fertig ist, führe ich es mal bei einem Waldspaziergang aus und mache ein paar Fotos... ;-)

 

 

Wir haben hier in unserer Stadt seit letztem Wochenende nun wieder "die Marke von 50 Infizierten pro 100.000 Einwohner" geknackt und sind seit Samstag in der "Gefährdungsstufe 2", das heißt, wir hier in der Innenstadt dürfen unser Haus nun garnicht mehr ohne Maske verlassen. Inzwischen sind wir bei 116 Infizierten pro 100.000 Einwohnern.

 

Heute morgen war ich sehr geschockt. Ich bin nur kurz durch die City, um ein paar Besorgungen zu machen. Viele Menschen waren sehr aggressiv, einer ist regelrecht ausgeflippt und hat wie wild irgendwelche Sachen zum Thema Corona geschrien. Das Toilettenpapier ist bereits überall wieder ausverkauft und Polizei und Ordnungsamt fahren Streife und achten verstärkt auf das Einhalten von Abständen und ob Maken getragen werden. Es ist nicht mehr schön in der Stadt und ich freue mich umso mehr auf unser Landleben. Auch dort wird sehr auf die Hygiene- und Abstandsregeln geachtet, aber alles ein bißchen "unaufgeregter"...

 

Bevor Nicole's schöne Blogparade "Kreatives im Herbst" in 2 Tagen endet, möchte ich mich schnell noch dort verlinken.

 

Bleibt alle gesund, Ihr Lieben und achtet auf Euch, besonders nun in der dunkleren Jahreszeit. Macht es Euch zu Hause so gemütlich, wie möglich. 

 

Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Verliebt ins Landleben [-cartcount]